2,3 Mio. Mehrausgaben bei Kanalbau, um Bauzeit bei Musikzentrum zu verkürzen u.a.

Die Stadt will für Kanalbauarbeiten 2,3 Mio. mehr ausgeben als ursprünglich veranschlagt (bisher 2,9 Mio.). Ziel dieser Maßnahme ist es dadurch insbesondere die verkehrliche Beeinträchtigung durch die Baumaßnahmen zu verringern und eine Verkürzung der Gesamtbauzeit im Hinblick auf das Bauvorhaben Musikzentrum zu erreichen.

Da der Betrag im Haushalt fehlt, sollen folgende bisher geplante Kanalbaumaßnahmen geschoben oder nicht durchgeführt werden:

Baumaßnahme entfällt: An den Klärbrunnen
Baumaßnahmen werden verschoben: Bleckstraße, Karl-Friedrich-Straße, Grünstraße, Schwerinstraße, Vollmondstraße, Stadtgartenring, Bärendorfer Straße, Heinrich-König-Straße, Eppendorfer Straße, Herner Straße

Ausführlich: Beschlussvorlage der Verwaltung: 20131117

Bildnachweis: Imprezzive1, Wikipedia


Sollen 2,3 Mio mehr ausgegeben werden, um den Verkehr während der Bauzeit zu entlasten und die Bauzeit beim Musikzentrum zu verkürzen?

  • Nein (95%, 20 Stimmen)
  • Ja (5%, 1 Stimmen)
  • Dazu habe ich keine Meinung (0%, 0 Stimmen)

Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

Sie können nur mit abstimmen, wenn Sie registriert und angemeldet sind und noch nicht abgestimmt haben.

Zu weiteren Themen und Abstimmungen

lädt ... lädt ...

One thought on “2,3 Mio. Mehrausgaben bei Kanalbau, um Bauzeit bei Musikzentrum zu verkürzen u.a.

  1. Volker on

    Interessant, dass in der Vorlage der Verwaltung von Konzerthaus die Rede ist nicht von „Musikzentrum“.

    Das sagt ja einiges über den Charakter des Vorhabens, den die Verwaltung diesem beimisst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.