Soll die Antoniuskirche zum Altenheim umgebaut werden?

Das Kirchenschiff der Antoniuskirche an der Bessemerstraße soll aufgebrochen und teilweise abgerissen werden, um dort das Altenheimgebäude für das Antoniusstift eingebauen zu können (siehe Plan oben).

Die Initiative „Rettet Bochumer Kirchen“ hat sich gegen diesen Durchbau der Kirche ausgesprochen. Die Antoniuskirche solle als eine der wenigen neogotischen Kirchen im Ganzen erhalten bleiben.

Altenheim St. Antoniussstift: Entwürfe
Kritik der Aktion „Rettet Bochumer Kirchen“: Protest gegen die Durchbauung


Soll die Antioniuskirche für das neue Altenheim durchgebaut werden?

  • Durchbau ist kein Problem (90%, 18 Stimmen)
  • Kirche muss erhalten bleiben (10%, 2 Stimmen)
  • Dazu habe ich keine Meinung (0%, 0 Stimmen)

Insgesamt abgegebene Stimmen: 20

Sie können nur mit abstimmen, wenn Sie registriert und angemeldet sind und noch nicht abgestimmt haben.

Zu weiteren Themen und Abstimmungen

lädt ... lädt ...

2 thoughts on “Soll die Antoniuskirche zum Altenheim umgebaut werden?

  1. Wolfgang Hoinko on

    Bautechnisch lassen sich solche Kirchenarten ohne Probleme zu Heimen, Schulen etc. umbauen. Dafür gibt es
    genügend Beispiele. Ich habe diese Erfahrung vor ca. 6 Jahren in Essen gemacht. Dort wurde ein entweihte kath. Kirche zu einer Krankenpflegeschule (2-geschossig) ohne Probleme und innerhalb von rd. einem Jahr umgebaut.
    Die entscheidende Frage ist hier beim Antoniusstift, was wirtschaftlicher und sinnvoller ist:

    a) der beschlossene und geplante Umbau der Antoniuskirche zu einem Senior- bzw. Altenheim
    b) das bestehende Altenheim entkernen und grundsanieren

    Ich glaube und hoffe aber, dass man sich dazu bereits vor Jahren seitens des Trägers Gedanken gemacht hat,
    was letztendlich sinnvoller bzw. wirtschaftlicher war. Man sollte diese Vergleichsrechnung aber mal hinterfragen.
    Diese Kirche umzunutzen tut wahrscheinlich einigen Gemeindemitgliedern weh, da ja auch die naheliegende Marienkirche als Gotteshaus-Nutzung entfällt. Gerade für ältere Menschen wird hier in Stahlhausen der Kirchgang
    (City/Probstei oder Elisabeth-Kirche am Westring/Gesundheitsamt) ziemlich weit. Andererseits werden die
    Kirchen immer weniger genutzt!
    Viele Grüße
    W. Hoinko

  2. Wolfgang Hoinko on

    Kleiner Nachtrag:
    Der Kirchenumbau zu einem Altenheim soll laut „WAZ“ Bochum ca. 10 Mio € kosten. Was passiert mit dem
    leerstehenden Altenheim: Abriss, andere Nutzung nach Sanierung etc.? Wird das Grundstück vom Kirchenträger evtl. an private Bauträger u.ä. verkauft. Könnte man hier evtl. ein Wohnprojekt „Betreutes Wohnen“, integriertes Wohnen
    (jung u. alt, behindert, nichtbehindert etc.) planen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.