Tut die Stadt genug für die unter 3-Jährigen?

Ab dem 1. August könnten Eltern für ihre Kinder unter drei Jahren einen Betreuungsplatz einklagen. Bis zu diesem Tag sollen auch in Bochum nach den Vorgaben des Bundes für 35 Prozent der unter Dreijährigen (U3) ein Platz bereit stehen. Das Land schreibt der Stadt nur eine 32 Prozent-Versorgung vor.

Im Jugendamt will man bis August auf eine Versorgungsquote von 34% zu kommen. Damit wäre zumindest die Vorgabe des Landes knapp erfüllt.

Eine Eltern-Umfrage 2012 in Bochum ergab allerdings: 40 Prozent wollen ihren Nachwuchs vor dem dritten Lebensjahr betreuen lassen – am liebsten in einer Kita.

Auch die Qualität der Kinderbetreuung wird z.B. von der Wimmel Attacke kritisiert. Viele Einrichtungen sind mit Personal unterversorgt und es fehlt der Einsatz von hoch qualifizierten Kräften sowie gute Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, das gilt auch für die in der Kindertagespflege Beschäftigten.

Auch wird die Meinung vertreten, dass, wenn Bochum das Leitbild einer familienfreundlichen Stadt verfolgt, die Stadt den Betreuungsbedarf ihrer jüngsten Bürger erfüllen müsste.

RN vom 24.05.13 : Jugendamt sieht keine Klagewelle anrollen
RN vom 11.08.12 : In Bochum fehlen viele KITA-Plätze
Wimmel Attacke: Attacke für bessere Kinderbetreuung

Bildnachweis: KJohansson, Wikipedia


Tut die Stadt genug für die unter 3-Jährigen?

  • Wenn mehr Betreuungsbedarf besteht, muss die Stadt
    mehr tun als die gesetzliche Quote erfüllen. (48%, 10 Stimmen)
  • Eine "Familienfeundliche Stadt" muss mehr in die Jüngsten investieren. (43%, 9 Stimmen)
  • Die Zahl der Kinder sinkt in Bochum, da lohnt es nicht dort zu investieren. (5%, 1 Stimmen)
  • Dazu habe ich keine Meinung. (5%, 1 Stimmen)
  • Die gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen reicht, für mehr ist einfach kein Geld da. (0%, 0 Stimmen)

Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

Sie können nur mit abstimmen, wenn Sie registriert und angemeldet sind und noch nicht abgestimmt haben.

Zu weiteren Themen und Abstimmungen

lädt ... lädt ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.