Muss die Sanierung des Kanalnetzes voran getrieben werden?

Beim Unwetter am 20.06.2013 hat sich gezeigt, dass die Abwasser- bzw. Mischkanalnetze (Regen- und
Fäkalienwasser) in vielen Stadtgebieten den Regenmassen nicht standhalten konnten und übergelaufen sind. So z.B. in Harpen (Ecksee), Werne (Wiethoffsweg, Zechensiedlung am Werner Hellweg).

Durch das Unwetter sind schwere Schäden an der Bochumer Infrastruktur entstanden. So sind seit der Flutung der U-Bahnhaltestelle Oskar-Hoffmann-Straße die Rolltreppen nicht mehr benutzbar.

Das Bochumer Kanalnetz ist in Teilen und der Dimensionierung noch von 1937. Abwasser und Regenwasser werden meist nicht getrennt, laufen in den meisten Straßen immer noch durch die gleichen Rohre. Seit Jahrzehnten sind viele Gebäude dazugekommen, viele zusätzliche Flächen wurden versiegelt. Teilweise fehlen Regenrückhaltebecken, die die Wassermassen aufnehmen können.

Beklagt wird von vielen Anwohnern, dass die Stadt Bochum im Stadtgebiet die Gullis zu wenig reinigt. Probleme entstehen auch dadurch, dass Gullis von parkenden LKWs zugestellt werden, so dass der Abfluss nicht oder nur kaum möglich ist (z.B. Industriestraße).

Laut Stadtsprecher Thomas Sprenger sind die Kanalnetze absolut in Ordnung bzw. entsprechen dem angeforderten technischen Stand.

RN vom 24.06.13: Schaden in Millionenhöhe für die Bochumer Infrastruktur
Erklärvideo: Wie konnte es zu den Überschwemmungen kommen
Lokalzeit Ruhr vom 25.06.13: Stadtsprecher Thomas Sprenger zum Unwetter

Bildnachweis : NOAA Photo Library

Themenvorschlag von Wolfgang Hoinko


Muss die Sanierung des Kanalnetzes voran getrieben werden?

  • Jetzt muss man schauen, wo Handlungsbedarf besteht und zügig handeln. (48%, 11 Stimmen)
  • Die Gullis werden zu wenig gereinigt. (22%, 5 Stimmen)
  • Eine Trennung von Abwasser und Regenwasser muss voran getrieben werden. (17%, 4 Stimmen)
  • Das Netz ist in gutem Zustand. Für solche Unwetter kann man nicht vorsorgen. (9%, 2 Stimmen)
  • Es müssen mehr Regenrückhaltebecken gebaut werden. (4%, 1 Stimmen)
  • Dazu habe ich keine Meinung. (0%, 0 Stimmen)

Insgesamt abgegebene Stimmen: 23

Sie können nur mit abstimmen, wenn Sie registriert und angemeldet sind und noch nicht abgestimmt haben.

Zu weiteren Themen und Abstimmungen

lädt ... lädt ...

 

 

One thought on “Muss die Sanierung des Kanalnetzes voran getrieben werden?

  1. Wolfgang Hoinko on

    Da wir in den letzten Jahren fast jedes Jahr einen bis mehrere „Jahrhundertregenfälle“ an einem Tag, bzw. in wenigen Minuten bzw. Stunden im Ruhrgebiet hatten und auch weiterhin haben werden, müssen die Bürger einerseits von
    der Stadt rigoros u. transparent aufgeklärt werden, wie es in ihrem Stadtteil bzw. Wohngebiet steht. Andererseits
    muß die Stadt Sofortmaßnahmen wie regelmäßige Gullireinigung, Kanalsanierung, Parkverbote für LKWs u. PKWs
    an Gullis, Regenrücklaufbecken u.ä.ergreifen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.